Antrag: Bauleitpläne Meerbusch - Ostara

Sitzung des Planungs- und Liegenschaftsausschusses am 29.02.2012

An den Vorsitzenden
des Ausschusses für Planung und Liegenschaften
Herrn Leo Jürgens
Stadt Meerbusch
 
40667 Meerbusch       

Per E-Mail an: beate.heidbreder@meerbusch.de

27. Februar 2012



Antrag zur Sitzung des Ausschusses für Planung und Liegenschaften
Bauleitpläne Meerbusch - Ostara


Sehr geehrter Herr Jürgens,

die FDP–Fraktion beantragt,

die Verfahren betreffend die 100. Änderung des Flächennutzungsplanes, Meerbusch - Osterath sowie betreffend die B-Pläne Nr. 60 und Nr. 266 und die Abstimmung über den städtebaulichen Vertrag bis auf weiteres auszusetzen.
             
Es steht zu erwarten, dass eine von drei Grundschulen in Osterath aufgelöst wird, nach Vorstellung der Verwaltung soll das die Barbara-Gerretz-Schule sein.


Ein Gesichtspunkt wurde nach unserer Auffassung bisher nicht hinreichend berücksichtigt:

Was soll mit der freiwerdenden Immobilie geschehen?

Denkbar wäre, diese Immobilie als Grundstock für eine städtebauliche Neuausrichtung des Osterather Zentrums einzusetzen. Auch sollte überlegt werden, inwieweit die zukünftige Sekundarschule in die Planung mit einbezogen werden muss.

In diesem Zusammenhang ist es nach unserer Auffassung unumgänglich, die gesamte Zentrumsplanung in Osterath zu überdenken und dabei auch die derzeitige Planung für das Ostara-Gelände zu integrieren. Denn ein großflächiger Einzelhandel (Frischemarkt) präjudiziert auch eine mögliche neue Ortskernplanung. Um hier möglichst Fehler oder Überschneidungen zu vermeiden, ist eine Aussetzung der Ostara- Bauleitplanung ein Schritt in die richtige Richtung.

Mit freundlichen Grüßen

 


Gesine Wellhausen
(Fraktionsvorsitzende)