Dringlichkeitsantrag zur geplanten Stromkonverterstation in Osterath

Sitzung des Stadtrates am 25.10.2012

Herrn Bürgermeister
Dieter Spindler
Stadt Meerbusch
Dorfstr. 20

 

40667 Meerbusch

Meerbusch, 13.10.2012


Dringlichkeitsantrag zur geplanten Stromkonverterstation in Osterath


Sehr geehrter Herr Spindler,

die Planung der Bundesnetzagentur ist wenig transparent und die Informationspolitik der Bundesnetzagentur und des Stromnetzbetreibers Amprion höchst unbefriedigend. Wir sehen es deshalb als Aufgabe der Stadt an, die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt zusätzlich zu informieren und sie in ihrem Anliegen, Einwendungen gegen die Netzplanung - insbesondere die Konverterstation in Osterath - zu erheben, zu unterstützen.

Wir beantragen deshalb, ab sofort, also noch vor der Ratssitzung am 25.10.2012, in allen Bürgerbüros eine Kurzinformation auszulegen. Diese sollte die für Meerbusch relevanten und bisher bekannten Infos zur HGÜ-Leitung und zur Konverterstation in Osterath enthalten. Ferner sollten Muster- Einwendungsschreiben beigefügt werden. Darüber hinaus beantragen wir, die Stadt möge Amprion und die Bundesnetzagentur schriftlich auffordern, Details der derzeitigen Planung sowie Alternativen (Standort und/oder Technik) für die Konverterstation in Osterath vorzulegen. Sehr begrüßen würden wir es, wenn ein Vertreter von Amprion in der Ratssitzung am 25.10.2012 die Planungen vorstellen würde.

Die Sache verträgt keinen Aufschub.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Rettig
(Fraktionsvorsitzender)