Dringlichkeitsantrag: Hallenbad-Sanierung

Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 19.03.2013

An die Vorsitzende
des Ausschusses für Schule und Sport
der Stadt Meerbusch
Frau Renate Kox
Dorfstr. 20

40667 Meerbusch

Meerbusch, 11.03.2013



Dringlichkeitsantrag zur Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 19. März 2013
- Hallenbad-Sanierung -


Sehr geehrte Frau Kox,

die FDP-Fraktion bittet Sie, nachstehenden Antrag auf die Tagesordnung des Ausschusses für Schule und Sport am 19.3.2013 zu nehmen; wegen der aktuellen Diskussion um das Hallenbad erscheint uns dieser Antrag dringlich.

1. Dachsanierung des Hallenbads

Die Dachsanierung wurde vom Ausschuss für Schule und Sport am 27.11.2012 auf Grund nicht länger akzeptabler Unzulänglichkeiten des Daches beschlossen.

Die Reparaturarbeiten sollen im Frühjahr 2013 beginnen. Wir beantragen, dass die  Verwaltung (Service Immobilien) dem Ausschuss einen Ablaufplan für die Arbeiten vorstellt mit ent-sprechenden Erläuterungen insbesondere zur Nachhaltigkeit der Sanierung bezüglich garan-tierter Lebensdauer, zu erwartender Energieeinsparung etc. Es interessiert natürlich auch die Frage, ob das Bad während der Arbeit am Dach geöffnet bleiben kann.

2. Weitere Sanierungsmaßnahmen

Die Verwaltung hatte in den Haushaltsberatungen 2013 beabsichtigt, für dringend erforderlich werdende Reparaturen oder sogar Sanierungsarbeiten im Hallenbad in den Jahren 2013 bis 2015 über die notwendigen Gelder verfügen zu können (250000 €/Jahr), was letztlich abgelehnt wurde.  Diese möglichen Maßnahmen waren allerdings nicht qualifiziert worden.

Wir halten es für geboten, dass der Ausschuss für den anstehenden Entscheidungsprozess "Erhalt des Bades oder Neubau an einem anderen Ort" zunächst einmal informiert wird, wel-che Reparaturarbeiten unabänderlich anstehen könnten, um eine (dauerhafte) Schließung des Bades zu vermeiden (sog. „GAU-Fall“).

Unser Antrag: Service Immobilien möge eine Informationsvorlage erarbeiten, in der mögliche, unerwartete Sanierungsmaßnahmen nach Prioritäten gelistet sind inkl. der geschätzten Kosten und einer Einschätzung der Nachhaltigkeit.

Für alle Einzelmaßnahmen ist der voraussichtliche Zeitaufwand zu benennen und die Frage zu beantworten, ob und für welche Zeitdauer das Bad ggf. geschlossen werden muss.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Rettig
(Fraktionsvorsitzender)