Antrag für die Sitzung des Ausschusses für Planung und Liegenschaften am 28.06.2018 - Bauvorhaben Am Dyck 6

Sitzung des Ausschusses für Planung und Liegenschaften am 28.06.2018

An den Vorsitzenden des

Ausschusses für Planung und Liegenschaften
der Stadt Meerbusch

Herrn Werner Damblon
Dorfstr. 20

40667 Meerbusch                       

Meerbusch, den 13.06.2018



Anfrage für die Sitzung des Ausschusses für Planung und Liegenschaften am 28.6.2018 zum Thema Bauvorhaben Am Dyck 6 in Langst-Kierst


Sehr geehrter Herr Damblon,

am 12.6.2018 erreichte uns ein Schreiben der Anliegergemeinschaft der Schützenstraße/Am Dyck
in Langst-Kierst zum obigen Thema, das allen Fraktionen und auch der Stadt vorliegen dürfte. Laut
dieses Schreibens wurde für ein ’überdimensioniertes Neubauvorhaben’ eine ’Bauvoranfrage bereits genehmigt’.

 

Dies hat uns gewundert, da das Gebäude Am Dyck 6 im Geltungsbereiches des Aufstellungsbeschlusses für den B-Plan 309 liegt.

 

In der Sitzung des Ausschusses für Planung und Liegenschaften am 13.06.2017 wurde dem Rat einstimmig empfohlen, den Bebauungsplan Nr. 309, Meerbusch-Langst-Kierst Schützen-straße /Langster Straße im rechts dargestellten Geltungsbereich aufzustellen, der vorrangig das Planungsziel ’Erhalt des dörflichen Charakters des Gebietes’ zur Grundlage haben soll. Dieser Empfehlung ist der Rat am 29.06.2017 gegen die Stimmen der SPD und UWG gefolgt. Die Öffentliche Bekanntmachung des Beschlusses erfolgte im Amtsblatt Nr. 18
vom 31. August 2017. Eine Veränderungssperre wurde bisher nicht
erlassen.

 

Wenn die Darlegungen der Anliegergemeinschaft korrekt sind, scheint uns das Bauvorhaben mit
dem von uns verabschiedeten Planungsziel nicht verträglich zu sein, und würde auch die  Realisierung des B-Plans 309 gefährden.

 

Wir bitten daher um einen detaillierten Sachstandsbericht durch die Verwaltung und um Rück-stellung weiterer Maßnahmen der Stadtverwaltung in diesem Baugenehmigungsverfahren.

 

In dem genannten Schreiben wird mehrfach auch auf Denkmalschutzbelange abgehoben. In der
Denkmalliste der Stadt Meerbusch konnten wir das Gebäude nicht finden. Wurde jemals geprüft,
ob das Gebäude denkmalwürdig ist ? Auch darauf hätten wir gerne eine Antwort.

 


Klaus Rettig

(Fraktionsvorsitzender)