Antrag für die Sitzung des Kulturausschusses am 24.03.2020

Sitzung des Kulturausschusses 24.03.2020

An den Vorsitzenden

des Kulturausschusses
der Stadt Meerbusch

Herrn Georg Neuhausen
Dorfstr. 20

40667 Meerbusch                       

Meerbusch, den 01.03.2020



Antrag für die Sitzung des Kulturausschusses am 24.03.2020
Unterschutzstellung des Gebäudekomplexes Ladestraße 1-3, 40670 Meerbusch-Osterath



Sehr geehrter Herr Neuhausen,

 

hiermit beantragt die FDP, der Kulturausschuss möge folgendes beschließen:

 

  1. Für die Ladestr. 3 in Meerbusch-Osterath (Güterschuppen) wird eine Unterschutzstellung als Denkmal (Denkmalschutzgesetz NRW) angestrebt.
  2. Sofern [1] umgesetzt ist, erfolgt für den gesamten Gebäudekomplex Ladestraße 1-3 (Güterschuppen, Silo- und Lagergebäude sowie den gepflasterten Straßenbereich) eine Unterschutzstellung als ’Denkmalbereich’ (§2(3) DSchG; früher: Ensemble) durch eine gemeindliche Satzung nach §5 DSchG.

 

Begründung: Das Thema wurde bereits auf der Sitzung des Kulturausschusses am 04.12.2019 unter TOP 2.1 ‘Stand aktueller Projekte’ kurz angesprochen. In der Niederschrift heißt es: ’Ladestr. 3 in Osterath: Silo- und Lagergebäude erfüllen die Tatbestandvoraussetzungen für ein Baudenkmal gem. § 2 DSchG NRW nicht, sind aber auf Grund ihrer städtebaulichen Wirkung erhaltenswert. Der Güterschuppen ist in authentischem Zustand zu erhalten, aber bezogen auf das Rheinland in einer Vielzahl errichtet. Antrag auf Unterschutzstellung müsste seitens der Stadt gestellt werden, da der LVR- Amt für Denkmalpflege im Rheinland zur Zeit Anfragen bearbeitet, die höhere Priorität haben.’

 

Zu [1]: Der Güterschuppen (Ladestr. 3) ist in authentischem Zustand erhalten und damit wohl denkmalwürdig. Dass es - bezogen auf das Rheinland - noch eine Vielzahl von Güterschuppen gibt, mag sein, konnte aber von uns nicht verifiziert werden. Auf jeden Fall ist der Güterschuppen eine Besonderheit in Meerbusch.

 

Zu [2]: Auch wenn das Silo- und Lagergebäude (Ladestr. 1 + 2) die Tatbestandvoraussetzungen für ein Baudenkmal gem. § 2 DSchG NRW nicht erfüllen, ist eine Unterschutzstellung des Komplexes Ladestr. 1 bis 3 als ’Denkmalbereich’ möglich, wenn in dem Bereich mindestens ein Denkmal vorhanden ist (hier der Güterschuppen).

 

Weitere Details sind in der beigefügten Anregung vom 27.07.2019 an das LVR- Amt für Denkmal-pflege im Rheinland enthalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus Rettig

(Fraktionsvorsitzender)

 

Anlage:

 

Anregung zur Unterschutzstellung des Gebäudekomplexes 1-3, 40670 Meerbusch-Osterath
Kurzer, bebilderter, historischer Abriss üder die Ladestraße und die dort vorhandenen Gebäude.
FDP_KA_24 03 2020_Antrag_Ladestrasse__An
Adobe Acrobat Dokument 656.4 KB